Spielzeuggeschichten-Adventskalender Tag 6

ad6.jpg

a6005b.JPG

Inki hatte keine Mühe, auf den Schrank zu klettern.

In der Höhe blieb sie gern den Tag über.

Huch, wer kam ihr denn da entgegen?

Es war die Lampenbewohnerin, die von ihrer Lampe herbeigeschwebt ist.

Nun ja, sie kann schweben.

Wie könnte sie sonst eine Lampe bewohnen?

a6018.JPGWir kennen sie schon vom 4. Dezember.

Da mussten wir feststellen, dass sie alle Töpfe und Pfannen, die im Hause waren, in ihre Lampe gehängt hat.

Warum nur?

Inki war neugierig:

“Warum hast du die Töpfe und Pfannen stibitzt?”

a6028.JPG

“Weil sie mir gefielen.

Das klappert so heimelig, wenn ein Luftzug vom Fenster durch die Räume streicht.”

Inki lachte.

“Was für eine Albernheit!

Du gefällst mir.

Na, vielleicht finden wir ein anderes Geklapper für dich.

a6034.JPGHerr Brummel und Rotraud würden gerne einmal wieder ein richtiges Essen kochen.

Da brauchen sie mehr als den einen Topf, den du fürs Wasserkochen heruntergeworfen hast.”

“Hm”, sagte die Lampenbewohnerin, “ich bin nicht so ganz überzeugt.”

Aber da sie keine unfreundliche Person ist, wird sie die Töpfe sicher noch herausrücken.

a6niko.jpg

Währenddessen - es war der 6. Dezember - ging unten ein Gast herum.

Der suchte nach Schuhen, die von kleinen und großen Kindern herausgestellt worden waren.

Schnaufend und hustend füllte er Stiefel, Schuhe und Pantoffeln mit bunten und süßen Sachen.

Er freute sich nicht so sehr auf Weihnachten als vielmehr auf die ruhige Zeit danach.

Denn obwohl er sich für den Nikolaus hält, muss er doch oft genug auch noch als Weihnachtsmann Dienst tun.

So ist das: Manche haben mehr als ein Päckchen zu tragen.

Comments are closed.